Osteopathie

{griech. ósteon "Knochen" und páthos "Schmerz, Leiden"} bezeichnet ein überwiegend manuelles Diagnose- und Behandlungskonzept

 

 SCHWERPUNKTE UNSERER PRAXIS:

Kinderosteopathie/ Viszerale und parietale Osteopathie/ Craniosacrale Osteopathie
Speziell Behandlung der craniomandibären Dysfunktion (CMD).

Osteopathie ist eine ganzheitliche Heilmethode, bei der die Hände des Therapeuten eine entscheidende Aufgabe erfüllen:

DIAGNOSTIK UND THERAPIE
AN ALLEN ORGANSYSTEMEN
DES MENSCHLICHEN KÖRPERS

 

Die Wurzeln der Osteopathie reichen in Amerika in die Mitte des 19. Jahrhunderts und erfahren heute in Europa eine fulminante Renaissance. Osteopathie ist eine Sammlung von manuellen Verfahren zur Diagnostik und Therapie, die auf den von A.T. Still formulierten Grundprinzipien basieren.

In der Osteopathie wird die Selbstheilungskapazität des Organismus durch Verfahren der Manuellen Medizin unterstützt und angeregt. Dabei werden überwiegend sog. „weiche Techniken" angewandt.

Quelle: www.daao.info


die wichtigsten ziffern

für die Abrechnung osteopathischer Leistungen, laut Empfehlung der Deutsche Gesellschaft für Osteopathische Medizin (DGOM)

 

ein beispiel für eine typische abrechnung

 

häufig gestellte fragen zur osteopathie

 

Die Osteopathie ist zwischenzeitlich Satzungsleistung vieler gesetzlicher Krankenkassen und wird somit z. T. übernommen.